Kategorie-Archiv: Kosmetik

vegane_kosmetik

Trendthema: Vegane Kosmetik

Tierfreundliche Kosmetika, bewusster Essen und Leben, den fairen Handel unterstützen und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun – das sind aktuell die Themen, die bei uns hoch im Kurs stehen. Auch der Kosmetikmarkt hat einen Wandel erlebt: Die Zahl der Konsumenten, die bewusst weniger Fleisch essen und vermehrt auf artgerechte Haltung und Produkte aus der Region achten, ist in letzter Zeit rapide angestiegen. Pflege- und Beautyprodukte, die ganz ohne tierische Substanzen auskommen, treffen also den Zeitgeist. Deshalb setzen viele Beautyfirmen, darunter auch die abc nailstore gmbh, auf vegane Kosmetika.

Vegane Kosmetik ist aber nicht gleichzustellen mit Naturkosmetik. Vegan bedeutet, dass in einem Produkt keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten sind. Vor allem im Bereich der Naturkosmetik werden jedoch häufig Substanzen von lebenden Tieren eingesetzt, wie zum Beispiel Bienenwachs, Honig oder Milch. Für den Kunden ist es häufig auch schwierig, selbst zu beurteilen, ob ein Produkt tierische Stoffe enthält oder nicht. Sogenannte Hilfsstoffe sind beispielsweise getarnt als Keratin. Keratin, das in Shampoos und Haarkuren häufig verwendet wird, stammt nämlich aus zermahlenen Hufen, Federn und Hörner – diese wiederrum werden aus Schlachtabfällen gewonnen. Schädlich sind solche Stoffe nicht, jedoch lassen sich diese nur schwer mit unserem neuen ethischen Bewusstsein vereinbaren. Der Kosmetikindustrie stehen mittlerweile zahlreiche nicht-tierische Ersatzstoffe – oft aus der Pflanzenwelt – zur Verfügung. Olivenöl ist zum Beispiel eine tolle Alternative zu Rindertalg, da es mit Natronlauge zu Seife reagiert. Rote Bete ersetzt in Make-up den roten Farbstoff Karmin, der aus Schildläusen gewonnen wird. Auch für Kollagen und Elastin, die aus Sehnen gewonnen werden, hat die Pflanzenwelt einen eiweißreichen Ersatzstoff bereit: Sojabohnenextrakt. Es ist außerdem möglich, auf synthetische Inhaltsstoffe auszuweichen. Bei Wirkstoffen hat das sogar den Vorteil, dass Kunstpeptide im Labor so kombiniert werden können, dass sie sich gegenseitig in der gewünschten Wirkung verstärken.

Weiterlesen

Wasser – Urquell der Schönheit

Wasser – Urquell der Schönheit? Oder: Wieso enthält meine Creme auch Wasser?

Auf fast jeder unserer Cremes oder Lotionen steht Wasser ganz oben in der Inhaltsstoffliste.   Doch was hat Wasser in unseren Kosmetikprodukten zu suchen? Wofür wird es gebraucht? Ist Wasser gleich Wasser oder gibt es da Unterschiede? Wir haben uns für euch auf die Suche nach Antworten gemacht:

Wasser oder Aqua ist auf unserem „Blauen Planeten“ allgegenwärtig. Es bedeckt rund 71 % der Erdoberfläche. Der menschliche Körper besteht zu etwa 60 Prozent aus Wasser, das menschliche Gehirn sogar aus etwa 80 %. Für Pflanzen, Tiere und Menschen ist es lebensnotwendig. Ohne Wasser könnten wir nicht existieren. Aber auch für eine gesunde und schöne Haut ist Wasser essentiell.

Die Haut ist das größte Sinnesorgan des Menschen und speichert vor allem in der mittleren Hautschicht, auch Lederhaut genannt, Wasser in Millionen von Zellen. Dieses gespeicherte Wasser macht die Haut stabil und elastisch. Umgekehrt bedeutet das, dass sich Wassermangel bei langfristiger Unterversorgung bemerkbar macht: Die Haut wird rissig und rau und Fältchen können sich bilden. Deshalb ausreichend Wasser trinken! Ein Erwachsener sollte mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken!

Wir können aber unsere Haut nicht nur von innen mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch von außen: Zu einem bestimmten Anteil bestehen unsere Kosmetika, wie den Inhaltsstofflisten zu entnehmen ist, aus Wasser. Egal ob Öl-in-Wasser- oder Wasser-in-Öl-Emulsionen, je nach Emulsionstyp enthalten solche Kosmetikprodukte eine gewisse Menge an Wasser. Dieses Wasser ist sozusagen der Trägerstoff für wasserlösliche Wirkstoffe. Der Anteil an Wasser bzw. wasserlöslichen Wirkstoffen beträgt in der Regel bei Öl-in-Wasseremulsionen ca. 60 – 85 %, bei Wasser-in-Öl-Emulsionen ca. 20 – 70 % und bei Gelen oder Seren sogar bis zu 100 %. Der Gehalt an „Nicht“-Wasser bestimmt natürlich auch den Preis des erworbenen Produkts. Jedoch kommt es eher auf eine ausgewogene Mischung an Rohstoffen und deren Qualität an, die für die Produkte verwendet wird.

Weiterlesen

werbeaussagen

Hochmolekular, niedermolekular, unvernetztes oder quervernetztes Hyaluron – was steckt hinter diesen Werbeaussagen?

Hyaluron ist ein dreidimensionales Molekül. Das bedeutet, dass es aufgrund seiner molekularen Struktur bereits von Haus aus quervernetzt ist. Einige Anbieter werben damit,  „besonders“ quervernetztes Hyaluron zu verwenden. Wir haben beim Chemiker unseres Vertrauens nachgefragt: Besonders quervernetztes Hyaluron penetriert noch weniger in die Haut und ist damit auch weniger bioverfügbar. (Erklärung: Die Bioverfügbarkeit ist eine Messgröße dafür, wie schnell und in welchem Umfang ein Stoff resorbiert wird und am Wirkort zur Verfügung steht.) Lasst euch also mit solchen Aussagen nicht in die Irre führen!

Häufig begegnet man auch vielversprechenden Aussagen wie: „Wir verwenden in unseren Produkten 99 % Hyaluron.“ Für Hyaluron, das mittlerweile auch besser bekannt ist als der Feuchtigkeitsspender für trockene Haut, sollte dann folglich auch hier das Prinzip gelten: Desto mehr, desto besser! FALSCH GEDACHT! Bereits ein Anteil ab ca. 5 % Hyaluron würde das Produkt nicht mehr flüssig erscheinen lassen, sondern es zu einem schnittfesten Gel machen. Wird Hyaluron in einem Produkt zu hoch dosiert, dann kommt es aufgrund der filmbildenden Eigenschaft des Hyalurons zum sogenannten „Wuzel- oder Schlangenhauteffekt“. Der gewünschte Effekt schlägt also genau ins Gegenteil um.

Wie erzielt man nun eine optimale Feuchtigkeitsversorgung der Haut – vor allem auch der tieferen Hautschichten? Die Haut soll zudem auch nicht zu sehr durch die filmbildende Eigenschaft des Hyaluron belastet werden. Beim Adessa Hyaluronserum beispielsweise kommt eine gezielte Abmischung von hoch- und niedermolekularer Sodium Hyaluronate zum Einsatz. Nur durch diese gezielte Dosierung vermeidet man eine Überlastung der Formulierung mit Hyaluron. Um die Haut mit einer Extraportion an Feuchtigkeit zu versorgen und eine sehr weiche und geschmeidige Textur zu garantieren, wird übrigens in allen Adessa Formulierungen für Seren und Cremes gezielt Hyaluron eingesetzt.

Spezialwissen:
Hyaluron wird übrigens in Dalton angegeben. Dalton ist die veraltete Einheit der sogenannten „Atomaren Masse“. Generell gilt, dass Moleküle größer als 1.000 Dalton nicht in der Lage sind, in die Haut zu penetrieren, was also bei großen Molekülen wie Collagen, Elastin oder Hyaluron der Fall ist. Nur kleinmolekulare Hyaluron-Einheiten können die oberen Hautschichten erreichen. Hier wird derzeit noch viel geforscht.

Das könnte dich auch interessieren:
Hyaluronsäure – das Anti-Aging-Feuchtigkeitswunder

Moleküle

O/W- oder W/O-Emulsion? Der Hauttyp entscheidet!

Heute werden wir euch in die Welt der Moleküle entführen und euch kurz erklären, was denn so alles in euren Adessa Pflegeprodukten steckt. Zuerst möchten wir kurz derzeit häufig verwendete Begrifflichkeiten näher erläutern:

Emulsion
Das vermutlich bekannteste Beispiel für eine Emulsion ist Milch. Aber auch in Kosmetika begegnen uns Emulsionen. Unter einer Emulsion versteht man ein häufig milchiges, trübes Gemisch von zwei Flüssigkeiten, die normalerweise nicht mischbar sind (zum Beispiel Öl und Wasser). Eine Flüssigkeit bildet kleine Tröpfchen und verteilt sich in der anderen Flüssigkeit.

O/W-Emulsion
O/W-Emulsion ist die Abkürzung für Öl-in-Wasser-Emulsion. Hauptbestandteil ist Wasser. Die Wassermoleküle umschließen die Fettmoleküle, welche als einzelne Öltröpfchen mikrofein verteilt im Wasser schwimmen. O/W-Emulsionen haben die Eigenschaft, schnell und ohne fetten in die Haut einzuziehen, sind leicht zu verteilen und hinterlassen auf der Haut ein angenehm erfrischendes Gefühl. Emulsionen dieser Art empfehlen wir für normale bis fettige Haut, da sie den Hydrolipid-Mantel der Haut zusätzlich schützen.

Produktempfehlung:
Teste die Adessa Anti-Aging– oder Hyaluroncreme und überzeuge dich selbst von der sehr angenehmen Textur, die die Haut weder zu fettig erscheinen lässt, noch diese überfettet.

W/O-Emulsion
W/O-Emulsion steht für Wasser-in-Öl-Emulsion. Hier funktioniert das Prinzip genau umgekehrt zur O/W-Emulsion: Hauptbestandteil ist Öl. Fettmoleküle umschließen die Wassermoleküle, die als kleinste Wassertröpfchen im Öl schwimmen. W/O-Emulsionen haben einen besonders hohen Anteil an hautpflegenden Fetten und Ölen und sind somit insbesondere bei trockener Haut zu empfehlen. Wasser-in-Öl-Emulsionen vereinen intensive Pflege mit langanhaltendem Schutz. Vor allem die obersten Hautschichten werden intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und die Haut wird somit vor dem Austrocknen geschützt.

Produktempfehlung:
Teste die Adessa Seren und spüre selbst, wie die Technologie der Wasser-in-Öl-Emulsion den zusätzlichen Pflegecharakter unterstützt.


Vorschau:

Hochmolekular, niedermolekular, unvernetztes oder quervenetztes Hyaluron – was steckt hinter diesen Werbeaussagen?

Wasser – Urquell der Schönheit?

Das könnte dich auch interessieren:
Wie gefährlich ist der Zusatzstoff Paraben in Kosmetika?

Peeling ohne Microplastik

Plastik in Kosmetikprodukten?

Ja, Mikroplastik dient als Schleifmittel in Peelings, als Filmbildner in Shampoos und Haarspülungen oder als Füllstoff bzw. Bindemittel in Make-up und Abdeckcremes.

Das Plastik, das in zahlreichen Kosmetikprodukten Verwendung findet, wird als Mikroplastik bezeichnet. Darunter versteht man mikroskopisch kleine Plastikpartikel. Diese Kunststoffteilchen sind kleiner als 5 mm. Die offizielle Definition hat nach unten keine Grenze, deshalb sind genauere Angaben nicht möglich.

In Peelings wird Mikroplastik als Schleifkörper eingesetzt. In der Inhaltsstoffliste auf der Verpackung sind diese Schleifkörper als Polyethylene (PE) oder Polypropylene (PP) bzw. Polyethylenterephthalate oder Polymethylmethacrylate zu finden. Im Adessa Microdermabrasionspeeling Forte werden PE-Kügelchen eingesetzt: dieser Kunststoff hat gegenüber anderen den Vorteil, dass er nahezu perfekt in eine runde Form gebracht werden kann und somit die Haut perfekt von abgestorbenen Hautschüppchen befreit und dabei keine Furchen in die Haut kratzt oder schleift.

Weiterlesen

Hyaluronsäure – das Anti-Aging-Feuchtigkeitswunder

Hyaluronsäure – ein mittlerweile gängiger Begriff, der uns auf zahlreichen Kosmetikprodukten begegnet. Besonders im Zusammenhang mit dem Begriff „Anti-Aging-Effekt“ wird Hyaluronsäure häufig verwendet. Aber was ist Hyaluronsäure? Wo kommt sie her? Und wie wirkt dieses Hyaluron gegen Falten?

Das Multitalent Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist ein sogenannter Vielfachzucker und kommt im menschlichen Körper vor. Hyaluronsäure ist also ein natürlicher Stoff, der auch zur Produktion von körpereigenem Kollagen beiträgt. Hyaluronsäure kann große Mengen Wasser speichern. Chemische Forschungen zeigen, dass bereits ein Gramm Hyaluron bis zu sechs Liter Wasser binden kann. Der „Wassermagnet“ Hyaluron sorgt also für ein straffes, glattes Hautbild und ein festes Bindegewebe und versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit. Leider schrumpft der körpereigene Vorrat an Hyaluron im Laufe des Lebens: der anfängliche Hyalurongehalt des Körpers kann mit zunehmendem Alter sogar auf bis zu 10 % sinken. Die Folge: Die Haut verliert an Volumen und Festigkeit. Die Hautzellen werden schlaff und Falten bilden sich. Durch den gezielten Einsatz von Hyaluronsäure soll dem vorgebeugt werden.

Die Revolution in der Hautpflege
Die Gewinnung der Hyaluronsäure erfolgt mittlerweile rein pflanzlich, zum Beispiel aus Weizenkeimen. Heutzutage ist Hyaluronsäure aus Hautpflegeprodukten nicht mehr wegzudenken. Aber wusstest du eigentlich, dass Hyaluronsäure ursprünglich für die ästhetische Medizin gedacht war? Hyaluronsäure sollte für die Behandlung von Gelenkproblemen, Narben und Wunden genutzt werden. Die gelartige, transparente Flüssigkeit löste aber schon bald eine Revolution in der Beautybranche aus: Hyaluronsäure wurde zum  „Wundermittel“  gegen Falten erklärt, ideal für empfindliche Haut und gut verträglich. Seren mit Hyaluronsäure werden deshalb auch häufig erfolgreich in der apparativen Kosmetik eingesetzt.

Welche Erfahrungen hast du mit den Adessa Gesichtspflegeprodukten gemacht? Du möchtest die Produkte gerne testen? Hast du eine spezielle Frage zu den Wirkstoffen? Ruf uns an unter: +49 (0) 9431 – 88 19 19. (Mo. – Fr., 8 bis 16.30 Uhr)

Produktempfehlungen mit Hyaluronsäure:

13101
24 h-Feuchtigkeitscreme mit exklusivem Hydratant-Depot-Komplex
13203
Exklusives Hyaluronserum mit Hydratant-Lift-Depot-Komplex
12002
Anti-Aging Handmaske für anspruchsvolle Hände
messerueckblick muenchen

Messerückblick: Erfolgreiche Markteinführung der Adessa Cosmeceuticals

Du konntest die Beauty Forum München nicht selbst besuchen oder möchtest das Messe-Event noch einmal Revue passieren lassen? Wir haben die Top-Highlights exklusiv vom abc nailstore und Adessa Messestand für dich zusammengefasst:

Adessa Cosmeceuticals bieten dir eine großartige Möglichkeit,
der eigenen Schönheit mehr Ausdruck zu verleihen! 

Zum ersten Mal präsentierte sich abc nailstore auf der Beauty in München zusätzlich mit einem reinen Adessa-Stand in der Kosmetikhalle. Das Ergebnis: Ein voller Erfolg! Der Erstverkauf der hochwertigen Adessa Gesichtspflegeprodukte brach alle Rekorde. Kosmetikerinnen und Beauty-Profis waren von den ausgewählten Nähr- und Schönheitswirkstoffen sofort begeistert und deren Wirkung ließ nicht nur zahlreiche Frauenherzen höher schlagen. Adessa Cosmeceuticals sind die neueste Kreation von Torsten Merkl und vertreten das Ziel eine deutlich sichtbare Hautverbesserung zu bewirken – gemäß der Adessa Philosophie:

„Jeder einzelne Tag deines Lebens ist zu kostbar,
um ihn nicht in voller Schönheit zu genießen.“

abc nailstore überraschte die Messebesucher aber auch mit weiteren Produktneuheiten aus der Kosmetik, wie zum Beispiel mit über 18 verschiedenen Lipgloss-Farben, einem 4-in-1 Make-up Powder mit sun-kissed-Effekt oder einer im wahrsten Sinne des Wortes süchtig machenden Addictive Volume Mascara.

Weiterlesen

aktiv im Leben - Beitrag

Aktiv und selbstbewusst in die besten Jahre des Lebens

Mit 50 geht es noch lange nicht bergab! Besonders die Best-Ager möchten auch im Alter geistig fit und attraktiv sein. Dazu gehört neben ausgewogener Ernährung und Sport auch die richtige Körperpflege. Sich wohlfühlen und mehr auf sich selbst achten, stehen im Vordergrund. Wer  im Alter eine schöne, gut versorgte Haut hat, der bezaubert durch seinen strahlenden Teint und seine lebensfrohe Ausstrahlung und fühlt sich auch gut. Perfekt versorgte Haut – den ganzen Tag über – das ist das Ziel. Die hochwirksame 24 h Anti-Aging-Creme der Marke Adessa bekämpft alle Zeichen der Hautalterung und gibt der Haut Spannkraft, Vitalität und ihre jugendliche Frische und Schönheit zurück. Die einzigartige Anti-Age-DNS-Protect-Formulierung für reife Haut fördert aktiv die hauteigenen DNS-Repair-Mechanismen, restrukturiert geschädigte Hautzellen und wirkt dem Stretchmark-Effekt sowohl vorbeugend als auch mildernd entgegen – für ein ebenmäßiges, glattes und gestrafftes Hautbild. Um das Pflegeergebnis zu optimieren, empfehlen wir die zusätzliche Verwendung der Adessa Schönheitsseren für Gesicht und Hals.

Weitere Informationen und Produktberatung :
abc nailstore gmbh | Sommerstr. 37a | 92421 Schwandorf
fon +49 (0)9431-88 19 19 | info@abc-nailstore.de

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Magazin: aktiv im Leben
das Best Ager-Magazin für Reisen, Fit­ness und Gesundheit.

Es gibt auch Kosmetika ohne Parabene

Wie gefährlich ist der Zusatzstoff Paraben in Kosmetika?

Dieses Thema wurde vor Kurzem auch in der Radiosendung des BR vom Bayern 1-Umweltkommissar näher untersucht. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Parabene werden in Kosmetikprodukten als Konservierungsmittel verwendet. Sie sollen verhindern, dass Kosmetika von Keimen befallen werden und bei Verwendung kein Infektionsrisiko besteht. Seit einiger Zeit stehen Parabene verstärkt in Verdacht, den Hormonhaushalt negativ zu beeinflussen.

Was sind Parabene und wo sind diese zu finden?
Parabene sind Salze, die als Konservierungsmittel eingesetzt werden: Vermutlich ohne dass wir uns darüber bewusst sind, begegnen uns Parabene im täglichen Leben – und das schon seit über 80 Jahren! Parabene sind häufig in Kosmetikprodukten enthalten, wie zum Beispiel in Cremes, Lippenstiften, Lotionen, Sonnenschutzmitteln, Rasierschaum, Deodorants oder sogar im heiß diskutierten Freistoßspray für die Fußball-Bundesliga. Parabene sind sogar in unseren Nahrungs- oder Arzneimitteln zu finden.

Wie wirken Parabene?
Bei Parabenen handelt es sich um eine ganze Gruppe von Stoffen. Dazu gehören Methyl-, Ethyl-, Butyl-, Propyl, Isopropyl-, Isobutyl-, Pentyl-, Benzyl- und Phenylparaben. Von einigen Parabenen ist aus Tierversuchen bekannt, dass sie das Hormonsystem beeinflussen können.

Weiterlesen

halloween verkleidung

Schaurig gruseliges Halloween

Habt ihr schon eine Idee für euer Halloweenkostüm und euer Gesichts-Make-up?
Gerne dürft ihr euch von unserem Beitragsfoto inspirieren lassen und raten, wer sich hinter diesem Kostüm verbirgt :)

Diese Utensilien solltet ihr auf jeden Fall für ein gelungenes Make-up zur Hand haben:
• verschiedene Gesichtsfarben
• Make-up-Schwämmchen (fein- bis mittelporig)
• Pinsel in verschiedenen Größen, am besten runde Rotmarder- und Toraypinsel
• Feucht- und Kosmetiktücher (zum Korrigieren und Säubern)
• Wattestäbchen
• Haushaltsschwamm
• warmes, sauberes Wasser
• Spiegel
Feuchtigkeitscreme für trockene Haut

Unser Tipp: Schaut euch doch mal in unserem umfangreichen Pinselsortiment um, damit könnt ihr nicht nur großartige Halloween-Nägel modellieren, sondern auch schaurig schöne Gesichter schminken. Tolle Naildesigns in brandaktuellen Techniken wie die liquid stone und Folientechnik findest du hier. Zeigt uns eure Halloween-Favourites! Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Happy Halloween wünscht euch euer abc nailstore Team :)